Materialliste

Eine Übersicht sämtlicher für meine Illustrationen genutzten Materialien.

Current Exhibitions
  • Arches BFK Rives 280 gsm cotton Aquarellpapier

  • Princeton Neptun Synthetic Squirrel Pinsel

  • Dr. PH. Martin Hydrus Aquarellfarbe

  • Sennelier Aquarellfarbe

  • Caran D’Ache Luminance 6901

  • Sanford Prismacolor Premier

  • Epson Perfection V600 Scanner zur Digitalisierung

  • Huion Leuchttisch A3

  • Wacom Cintiq 27 QHD zur digitalen Optimierung


Details:

  • Arches BFK Rives

    Für meine Arbeiten nutze ich hauptsächlich Arches BFK Rives (280 g/m2 oder stärker) aus 100 % Baumwolle. 

    Das Papier liegt von der Struktur her zwischen Hot Pressed (ganz fein) und Cold Pressed (strukturiert) Aquarellpapier. Auf diese Weise ermöglicht es mir detailreiches arbeiten während es dennoch strukturiert genug ist für den Auftrag mehrerer Schichten Pigment. Somit können auch feinste Details und Tiefe dargestellt werden, ohne dass das Papier beschädigt wird. 

    Erfordert das Projekt eine glattere Papieroberfläche (z.B. Portraits oder sehr detailreiche Spot Illustrationen) greife ich auf Fabriano Artistico Hot Pressed Aquarellpapier zurück. 

    Sofern das Motiv sehr viel Struktur zeigt (z.B. Gebäck) nutze ich gerne Fabriano Artistico Cold Pressed Aquarellpapier, welches durch seine Beschaffenheit bereits strukturgebend ist. 

    Für meine Arbeitsweise und die Gewährleistung immer gleichbleibender Qualität nutze ich ausschließlich hochwertiges Papier aus 100 % Baumwolle. 

  • Princeton Neptune Synthetic Squirrel Pinsel

    Princeton Neptune Pinsel bestehen aus synthetischem Eichhörnchen Haar (auf Echthaarpinsel verzichte ich in meiner Arbeit wo immer möglich). 

    Sie zeichnen sich durch Ihre enorme Wasserspeicherfähigkeit aus und halten auch bei häufiger Nutzung ihre Spitze. Der Pinselkörper enthält – anders als die meisten Synthetikpinsel bei der Nutzung große Mengen Aquarellfarbe, die gleichmäßig in die Pinselspitze abgegeben werden. 

    Für die Anfertigung naturalistischer Illustrationen ist es erforderlich, jederzeit volle Kontrolle über den Farbauftrag zu haben. Außerdem müssen große Areale möglichst gleichmäßig mit Aquarellfarbe benetzt werden, sodass der Farbauftrag homogen wirkt. 

    Ich nutze folgende Größen: 

    Rund: 0, 2, 4, 6, 8, 12

    Flach: 3/4 „

    Quill: 4, 6

    Mottler: 2 „

  • Dr. Ph. Martin Hydrus Aquarellfarbe

    Bei den Dr. Ph. Martin Hydrus Aquarellfarben handelt es sich um flüssige Aquarellfarben, das heißt um Pigmente, die bereits in Wasser gelöst sind und zur Weiterverarbeitung auf eine Palette getropft werden können. 

    Eine Besonderheit dieser Aquarellfarben ist, dass sie sich nach dem Trocknen auf Papier – anders als andere Aquarellfarben – nicht mehr anlösen lassen. Eine Eigenschaft, die es mir als Illustratorin ermöglicht, diese Farbe zu nutzen, wann immer mein Projekt den Auftrag sehr vieler Schichten Aquarellfarbe erfordert, die sich überlagern sollen, ohne sich zu mischen (z.B. florale Illustrationen mit filigranen, sich überlappenden Blüten).

    Außerdem sind die Farben hochpigmentiert und leuchtend und dabei trotzdem Lichtecht. Sie eignen sich daher auch für den Einsatz für Illustrationen, die gesättigte Farben erfordern, die nur schwer mit üblichen Aquarellfarben zu erreichen sind (z.B. tropische Pflanzen und Tiere). 

    In meinem Sortiment befinden sich folgende Farben: 

    1H Hansa Yellow Light

    2H Gamboge

    3H Brilliant Cad red

    4H Deep Red Rose

    5H Quinacridone Magenta

    6H Phthalo Green

    7H Phthalo Blue

    8H Ultramarine

    9H Cobalt Violet

    10H Venetian Brown

    11H Carbon Black

    12H Titanium White

  • Sennelier Aquarellfarbe

    Für meine Illustrationen nutze ich die honigbasierten Aquarellfarben der Firma Sennelier. Sie zeichnen sich durch hohe Brillianz und Lichtechtheit aus. Außerdem glänzen sie durch Reinheit der Farbtöne. 

    Mein Sortiment umfasst: 

    Sennelier Watercolor Set by Billy Showell als Farbtuben: 

    Cobalt Blue (307), French Ultramarine (314), Phthalocyanine Blue (326), Lemon Yellow (501), Sennelier Yellow Deep (579), Quinacridone Gold (599), Sennelier Red (636), Red Orange (640), Helios Purple (671), Alzarin Crimson Lake (695), Rose Madder Lake (690), Dioxazine Purple (917)

    Individuell zusammengestelltes Set (Näpfchen): 

    Lemon Yellow (501), Aureolin (559), Indian Yellow (517), Quinacridone Gold (599), Brown Green (857), Rose Dore Madder Lake (691), Sennelier Red (636), Alizarin Crimson Lake (695), Alizarin Crimson (689), Opera Rose (659), Dioxazine Purple (917), Indigo (308), Prussian Blue (318), Indanthren Blue (395), French Ultramarine (314), Sennelier Blue (399), Phthalocyanine Blue (326), Warm Sepia (440), Raw Sepia (443), Payne’s Grey (703), Neutral Tint (931), Ivory Black (755), Chinese White (112), Titanium White (116)

  • C’aran D’Ache Luminance 6901

    C’ARAN D’Ache Luminance 6901 zeichnen sich durch hervorragende Lichtechtheit aus. Zudem ermöglichen sie einen weichen Farbauftrag und lassen sich trotzdem gut Spitzen. 

    Diese hochwertige Auswahl besteht mehrheitlich aus monopigmentären Farben. Die gesättigten Grundfarben ermöglichen es, Reinheit, Transparenz und Leuchtkraft herauszuarbeiten.

    Für detailreiche Illustrationen, die einen stark gespitzten Stift erfordern, sind diese Farben für mich unerlässlich.

    In meinem Sortiment

    (CARAN D’ACHE Farbstifte-Sets Luminance 6901 Standardsortiment, 76 Farben)

    befinden sich folgende Farben:

    001 Weiß, 801 Titan Buff, 242 Schlüsselblume, 821 Neapelocker, 240 Zitronengelb, 810 Bismuthgelb, 820 Gold Bismuthgelb, 041 Aprikose, 030 Orange, 850 Kornalin, 571 Anthrachion Rosa, 061 Permanentrot, 070 Scharlachrot, 589 Karmesin Alizarin, 585 Perylen Braun, 599 Karmesin Aubergine, 350 Purpur, 083 Ultramarinrosa, 630 Ultramarinviolett, 112 Manganviolett, 129 Violettbraun, 093 Violettgrau, 095 Hellaubergine, 120 Violett, 159 Preußischblau, 185 Iceblau, 162 Phthalocyanine Blau, 662 Echtkobaltblau, 661 Hellkobaltblau, 660 Kobaltblau Mittel, 755 Graublau, 161 Hellblau, 171 Türkisblau, 181 Hellmalachitgrün, 182 Kobaltgrün, 214 Berylgrün, 729 Dunkel Englischgrün, 180 Malachitgrün, 739 Dunkel Tannengrün, 220 Grasgrün, 225 Moosgrün, 470 Maigrün, 015 Olivgelb, 025 Grünocker, 039 Braunoliv, 732 Braunoliv 10%, 736 Braunoliv 50%, 548 Echtumbra, 842 Echtumbra 10%, 846 Echtumbra 50%, 077 Ocker gebrannt, 872 Ocker gebrannt 10%, 876 Ocker gebrannt 50%, 862 Siena gebrannt 10%, 866 Siena gebrannt 50%, 036 Echt Siena, 034 Gelbocker, 037 Braunocker, 832 Braunocker 10%, 836 Braunocker 50%, 065 Rotbraun, 069 Siena gebrannt, 407 Sepia, 902 Sepia 10%, 906 Sepia 50%, 046 Kasselbraun, 808 Französischgrau, 802 Französischgrau 10%, 803 Französischgrau 30%, 002 Silbergrau, 495 Schiefergrau, 508 Paynesgrau, 004 Stahlgrau, 504 Paynesgrau 30%, 507 Paynesgrau 60%, 009 Schwarz

  • Sanford Prismacolor Premier

    Bei diesen Stiften handelt es sich um wachsbasierte Buntstifte, die sich durch einen hohen Abrieb und satten Farbauftrag auszeichnen.

    Sie bilden die Basis meines Buntstiftsortiments mit 150 Farbtönen.

  • Epson Perfection V600

    Mit der hohen Auflösung von 6.400 x 6.400 dpi eignet sich der Scanner zum Digitalisieren und Bearbeiten von Fotos und wird üblicherweise nur von Fotografen genutzt. Da meine Illustrationen naturalistisch und detailreich sind, erziele ich mit diesem Scanner Scans in hervorragender Qualität.

    Durch die hohe Auflösung des Scans können auch große Druckformate problemlos ohne Qualitätsverlust bedruckt werden. 

  • Huion A3

    In meiner täglichen Arbeit nutze ich den Basis Leuchttisch in A3 mit unterschiedlichen Lichtstärken zum Übertragen von Sketchen auf Aquarellpapier. 

  • Wacom Cintiq 27 QHD

    Mein Wacom Cintiq 27 QHD leistet mir sowohl bei der Scan- und Bildoptimierung ausgezeichnete Dienste, als auch bei der Erstellung von digitalen Illustrationen. 

    Der Bildschirm ist farbecht Kalibriert, sodass ich die Farben meiner Illustrationen verlässlich darstellen und optimieren kann. 

© Sarah Janser